Kies

Der Begriff Kies bezeichnet eine Ansammlung von in Flüssen und Bächen abgerundeten kleineren Steinen. Aufgrund seiner guten Wasserdurchlässigkeit wird Kies häufig zum Entwässern von feuchtem Untergrund verwendet. Neben Sand ist Kies der wichtigste Baurohstoffe – seine Gewinnung erfolgt in Kiesgruben.

Bild: Kies

Geometrisches Bild mit Kieselsteinen in Mörtelbett gegossen:

Eine Skizze auf Papier anfertigen wie das Muster grob eingeteilt werden soll. Die vorhandenen Kieselsteine nach Größe und Farbe sortieren. Lege nun die Kieselsteine zu einem Muster in der entsprechenden Größe passend zum Karton auf dem Tisch auf. Mörtel im Kübel laut Packungsanweisung mit der Kelle anrühren und gut durchmischen.

Den Karton ca. 5 cm hoch mit dem Mörtel befüllen und die Kieselsteine in gewünschter Form zu einem Muster in das Mörtelbett legen. Die Steine nur so weit in das Mörtelbett drücken das ca. die Hälfte des Steines aus dem Mörtel herausragt. Das Kieselsteinbild mindestens 3 Tage gut durchtrock- nen lassen. Nach der Trockenzeit die Kartonschachtel vorsichtig von dem Kieselbild lösen.